Skip to content

Kleinkram: Shopping, Serendipity 1.0.4

KabelfreakSchwarzseher Peter Glaser schreibt unter der für mich nicht nachvollziehbaren Überschrift "Dye To Buy":
Konsumieren ist die letzte verbleibende Form öffentlicher Aktivität, sagt der Architekt Rem Kohlhaas. Wie eine Insektenkolonie hat es praktisch jeden Aspekt städtischen Lebens infiltriert, kolonisiert oder substituiert. Stadthallen und Center, Vorstädte, das Straßenbild, Flughäfen, Bahnhöfe, Busstationen, Museen, Krankenhäuser, Schulen und das Netz werden durch die Mechanismen und Bereiche des Konsumierens geformt. Vielleicht wird das 21. Jahrhundert als der Moment in Erinnerung bleiben, von dem an eine Stadt ohne Shopping nicht mehr vorstellbar war.


Serendipity-Nutzer wollen übrigens aus Sicherheitserwägungen auf die neue Version 1.0.4 aufsteigen.

Kleinkram: Heroes, SWG, Drivel

KabelfreakMedienjunkieSpielkind Die Fernsehserie des Monats ist Heroes, eine einigermaßen düster angelegte Superheldengeschichte um zahlreiche Klischeeamerikaner (die Cheerleaderin, der drogenabhängige Maler, der aalglatte Politiker, etc.) und zwei Alibijapaner, die parallel und in miteinander verbobenen Handlungssträngen ihre ungewöhnlichen Fähigkeiten entdecken. Die ersten paar Folgen haben mich jedenfalls in ihren Bann gezogen.

Das Spiel des Monats ist zu meiner eigenen Überraschung und nach zwei Jahren MMOG-Pause wieder Star Wars Galaxies. Irgendwer hat mich auf Star Trek Online aufmerksam gemacht, aber weil da selbst der Betatest noch ein Jahr lang auf sich warten lassen soll, hab ich meine SWG-CDs rausgekramt und mich innerhalb der kostenlosen vierzehn Tage, die mir Sony spendiert hat, wieder anstecken lassen. Erst hab ich meine Figuren in der Sunrunner-Galaxie reaktiviert, nur um festzustellen, dass das Spielen in einer leblosen MMOG-Welt nicht sonderlich spaßig ist. Ich bin in eine der belebteren Galaxien, Bloodfin, umgezogen und hab schließlich beim Durchgehen meiner alten Chars festgestellt, dass es auf dem alten, "inoffiziell-deutschen" Server Gorath recht munter zugeht... es gibt da anscheinend durchaus aktive Rollenspielergruppen sowohl unter den deutschen als auch unter den amerikanischen Spielern (auf Gorath findet man fast ausschließlich Krauts und Yanks). Mein Ex-Schmuggler Okko ist jetzt ein Entertainer und erwirbt sich gerade einen Ruf als Partytiger und Rampensau, zum Teil auf den deutschen RP-Events (bei SWG/DE).

Das ist übrigens mein erstes Posting mit Drivel, einem kleinen Programm, mit dem ich diesen Eintrag direkt auf meinem Gnome-Desktop verfasse und ihn dann (hoffentlich erfolgreich) über die XML-RPC-Schnittstelle von Serendipity veröffentliche. Die Konfiguration war denkbar einfach: ich hab das Event-Plugin "Einträge über XML-RPC erstellen" installiert und Drivel auf Wordpress mit meinen Benutzerdaten und der passenden URL konfiguriert ("meinserver/serendipity_xmlrpc.php").

Soweit hat das Erstellen des Eintrags mit Drivel geklappt. Die Oberfläche ist etwas hakelig, ein Doppelklick auf ein Wort (um es zu markieren) führte eben zum spontanen Absturz, aber ich neige dazu, das - ganz entgegen meiner Art - zu verzeihen, weil der bis dahin erstellte Text trotzdem zuverlässig erhalten bleibt und nach dem Neustart direkt wieder im Editorfenster erscheint.

Nachtrag: Wenn ich typografisch korrekte Anführungszeichen und mehrere Kategorien auswählen will, muss ich Einträge nach dem Posten mit Drivel doch nochmal in Serendipity bearbeiten. Hmpf.

Die deutsche Blogverzeichniswüste?

Kabelfreak Jetzt wo ich mit Serendipity nach langer Zeit wieder eine auf's Bloggen spezialisierte Software verwende und ein Wochenende ins Verbloggen von Aktuellem und Vergangenem verbracht habe, würde ich meine Ergüsse auch gern unter die Leute bringe. Ich seh nicht wirklich Sinn darin, meine deutschsprachigen Blogeinträge weltweit zu bewerben, aber was sind die Alternativen?

Der XML-RPC-Ping von blogg.de antwortet lapidar mit einem "Internal Server Error" und die Site nimmt anscheinend schon seit Monaten keine neuen externen Blogs mehr an. blogstats.de gehört wohl zu blogg.de dazu und meldet konstant einen Datenbankfehler. rss-verzeichnis.de sagt:
Beachten Sie bitte: Derzeit werden Feeds nicht freigeschalten, da wir unseren Relaunch vorbereiten. Im Januar 2006 wird das neue Verzeichnis online gehen und wir wieder aktiv Feeds freischalten.

Na, viel Erfolg beim Relaunch. blogtrends.info behauptet frech:
Blogtrends.info ist ab sofort voll. Die 250 Besten Blogs sind drin. D.h. die 250 besten deutschsprachigen Blogs! Wer jetzt noch nicht drin ist, hat nur eine Möglichkeit. Abzuwarten dass ein Platz frei wird.

Was mit www.blogverzeichnis.org ist, weiß ich noch nicht. Mal abwarten, ob die Site tatsächlich noch gepflegt wird...

Nachtrag, 27. Juni 2006: Wenn ich es schon nicht hinbekomme, für mein Blog deutschlandweit Leser zu werben, dann doch vielleicht wenigsten saarlandweit. Oder vielleicht doch weltweit.

Nachtrag, 29. Juni 2006: Yay, saarblogger.de kennt die Aufrechte Neuigkeitenverbreitung jetzt.

Nachtrag, 3. Juli 2006: Ah, wenigstens gibt's einen deutschsprachigen Dienst für soziale Lesezeichenverwaltung ("social bookmarking"): den Herrn Wong, den Meister aller Lesezeichen (Mister Wong, Master of All Bookmarks). Zur Feier des Tages hab ich alle Blogeinträge mit einer Leiste von "Zeig mich rum!"-Icons versehen.

Alte News verbloggt...

Kabelfreak Wer einen Blick ins Archiv riskiert, wird feststellen, dass es in diesem Blog ein paar Einträge aus dem Jahr 2000 gibt, ein paar Einträge aus 2001, dann lange nix, und schließlich Einträge aus 2005 und 2006. Das hängt nur zum Teil mit meiner Schreibfaulheit von 2002-2004 zusammen, sondern eher damit, wie ich Einträge aus alten Blogs in dieses neue Blog (manuell) importiere. Die alten Einträge hab ich größtenteils aus der Wayback Machine, die 2001 noch regelmäßige Snapshots meiner Seiten gemacht hat, dann aber irgendwie nicht mehr. Die neuen Einträge wurden entweder gleich in Serendipity verfasst oder aus den Blogs von news.a42.de migriert.